• Sprache:

Pressemitteilung

FLUXX AG zeigt mit +42% auch in Q3 weiterhin starkes Umsatzwachstum

FLUXX AG / Quartalsergebnis

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein
Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------

FLUXX AG zeigt mit +42% auch in Q3 weiterhin starkes Umsatzwachstum

- Quartalsumsatz steigt von 11,8 auf 16,7 Mio. Euro
- Ergebnis wird durch außerplanmäßige Umstände belastet
- Vorstand arbeitet für 2007 an ausgeglichenem Ergebnis

Altenholz, 8. November 2007 – Der Glücksspielspezialist FLUXX AG (Prime
Standard; ISIN DE000A0JRU67) hat im dritten Quartal 2007 bei einem
Nettoumsatz in Höhe von 16,7 Mio. Euro (Vorjahr: 11,8 Mio. Euro; +42 %) ein
Ergebnis vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern (EBITDA) in Höhe von 1,2
Mio. Euro (0,1 Mio. Euro) erzielt. Nach neun Monaten beläuft sich der
Umsatz auf 48,0 Mio. Euro (35,3 Mio. Euro; +36 %) und das EBITDA auf 5,1
Mio. Euro (1,3 Mio. Euro).

Trotz des hohen Umsatzwachstums fiel das EBIT im dritten Quartal 2007 mit
-1,9 Mio. Euro (-1,5 Mio. Euro) negativ aus. Nach neun Monaten beläuft sich
das EBIT damit auf -4,1 Mio. Euro (-3,0 Mio. Euro).

Ursächlich für den Verlust sind außerplanmäßige Aufwände für die Umsetzung
der europäischen Ausweichstrategie. Im Einzelnen sind dies

  - Ingangsetzungskosten für neue Geschäftsfelder in Spanien,
    Großbritannien und Deutschland

  - Umsatzausfälle durch die Verzögerung des Starts in UK

  - erhöhte Abschreibungen durch den starken Ausbau des
    Tippgemeinschaftsgeschäfts in den ersten neun Monaten

  - überproportionale Rechts- und Beratungskosten im Zusammenhang mit der
    regulatorischen Entwicklung auf dem deutschen Glücksspielmarkt und der
    deutlichen Zunahme der Verfahren.

Aufgrund der Anfang Juli vom Bundesrat beschlossenen
Unternehmenssteuerreform wurde das Konzernergebnis nach IFRS durch die
Wertberichtigung aktiver latenter Steuern zusätzlich beeinflusst. Das
Quartalsergebnis lag bei -2,8 Mio. Euro (-0,8 Mio. Euro), das
Neunmonatsergebnis bei -4,6 Mio. Euro (-1,5 Mio. Euro).

Angesichts der in den ersten neun Monaten 2007 entstandenen
außergewöhnlichen Belastung, wird nach Einschätzung des Vorstands der FLUXX
AG ein ausgeglichenes Ergebnis für das Gesamtjahr 2007 allein über das
operative Geschäft nicht zu erreichen sein. Im vierten Quartal 2007 könnte
voraussichtlich durch bereits länger geplante Verkäufe von Aktiva, wie zum
Beispiel Spielgemeinschaftsverträge, ein deutlich besseres Ergebnis erzielt
werden. Es ist dann davon auszugehen, dass der zu erwartende Gewinn
ausreicht, um den kumulierten Verlust der Vorquartale zu kompensieren.

Umsatzseitig bestätigt der Vorstand seine Erwartungen für ein weiteres
zweistelliges Wachstum, sowohl für das aktuelle Geschäftsjahr als auch für
2008. Mit der eingeleiteten Reduzierung der Neuakquisition von
Spielgemeinschaftsverträgen plant der Vorstand zudem, die im
Vertragsbestand gebundene Cash Flow-Reserve in Höhe von rund 15,0 Mio. Euro
schrittweise zu realisieren.

Kennzahlen Neun Monate / 3. Quartal 2007 nach IFRS


                          9M 2006  9M 2006  +/-   Q32007  Q3 2006  +/-
                          T€       T€       %     T€      T€       %
Umsatz                    48.037   35.295   +36   16.733  11.819   +42
EBITDA                     5.118    1.334   +284  1.243      150   +729
EBIT                      -4.056   -3.012   -35   -1.897  -1.464   -30
Konzernergebnis           -4.559   -1.523   -199  -2.844    -792   -259
Ergebnis je Aktie (€)      -0,31    -0,10         -0,19    -0,05

                          30.09.   31.12.
                          2007     2006
Liquidität (inkl.          8.425   17.098
Wertpapiere)
Eigenkapital              34.563   39.035
Eigenkapitalquote         67,8 %   70,2 %


Der vollständige Neunmonatsbericht 2007 wird heute auf den Internetseiten www.deutsche-boerse.com und www.fluxx.com zum Download zur Verfügung gestellt. Kontakt: FLUXX AG Investor Relations & Corporate Communications Stefan Zenker Tel. +49 (40) 85 37 88 47 Fax +49 (431) 88 10 44 0 Mail stefan.zenker@fluxx.com 08.11.2007 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP --------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Emittent: FLUXX AG Ostpreußenplatz 10 24161 Altenholz Deutschland Telefon: +49 (0)431 88 104-0 Fax: +49 (0)431 88 104-40 E-mail: info@fluxx.com Internet: www.fluxx.com ISIN: DE000A0JRU67 WKN: A0JRU6 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service ---------------------------------------------------------------------------