• Sprache:

Pressemitteilung

JAXX verbucht höchsten Quartalsumsatz der Unternehmensgeschichte


JAXX SE / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis

31.01.2011 / 08:30

JAXX verbucht höchsten Quartalsumsatz der Unternehmensgeschichte

- Rekordumsatz in Q4 steigt auf 41,0 Mio. Euro

- EBIT in Q4 durch verstärkte Marketingaktivitäten noch negativ

- Kapitalmaßnahme zur Wachstumsfinanzierung geplant

Kiel, 31.01.2011 -- Die im Prime Standard der Deutschen Börse notierte JAXX SE (ISIN DE000A0JRU67) hat nach vorläufigen, untestierten Zahlen im vierten Quartal 2010 einen Konzernumsatz aus fortgeführten Geschäftsbereichen in Höhe von 41,0 Mio. Euro und damit den höchsten Quartalsumsatz in der Unternehmensgeschichte erzielt. Im Vorjahresquartal lag der Umsatz bei 37,3 Mio. Euro (+10 Prozent). Gegenüber dem dritten Quartal 2010 erhöhte sich der Umsatz um 60 Prozent.

Getragen wurde das Wachstum vom Sportwettbereich, auf den sich die JAXX-Gruppe seit ihrer Umstrukturierung im vergangenen Jahr fokussiert. Das EBIT aus fortgeführten Geschäftsbereichen lag im vierten Quartal bei -1,5 Mio. Euro (Vj: 0,3 Mio. Euro) und ist auf der einen Seite geprägt von einer schwachen Entwicklung auf dem krisengebeutelten spanischen Markt und auf der anderen Seite von einer signifikanten Erhöhung des Marketingbudgets zur Expansion des Sportwettgeschäfts.

Das ist Teil der neuen Strategie der JAXX-Gruppe. Es wird allgemein erwartet, dass der Sportwettmarkt in Deutschland vor einer umfassenden Liberalisierung steht. JAXX bereitet sich mit der Marke myBet jetzt darauf vor und stärkt seine Marktposition. JAXX erwartet, dass die Landesregierungen in den nächsten Monaten eine neue, ab 2012 geltende Gesetzgebung auf den Weg bringen, die die Lizenzierung von privaten Sportwetten in Deutschland ermöglicht. Der EuGH hatte im September 2010 mit seinem viel beachteten Urteil die Weichen für eine Liberalisierung in Deutschland gestellt. Mit der Marke myBet will sich JAXX in den Top 3 der Sportwettanbieter etablieren.

Im gesamten Geschäftsjahr 2010 steigerte die JAXX-Gruppe nach vorläufigen Zahlen ihren Umsatz aus fortgeführten Geschäftsbereichen um 17 Prozent auf 134,0 Mio. Euro (Vj: 114,5 Mio. Euro). Das EBIT fiel durch die erhöhten Marketingkosten und einmalige Aufwendungen für die Umstrukturierung sowie dem schwachen Spaniengeschäft noch negativ aus, verbesserte sich jedoch gegenüber dem Vorjahr von -2,8 Mio. Euro auf -2,4 Mio. Euro.

Mit den zusätzlichen Marketingmitteln wurden zum Jahresende monatlich durchschnittlich 4.500 neue aktive Kunden für Sportwetten gewonnen, nach zuvor nur 2.500 monatlich. Im Shop-Segment konnten in den letzten Monaten des Jahres knapp 90 neue Shops eröffnet werden. myBet hat das Ziel, im Offline-Segment Marktführer zu werden.

Die JAXX SE beabsichtigt zu einem geeigneten Zeitpunkt zur Finanzierung des weiteren Wachstums die Durchführung einer Bezugsrechtskapitalerhöhung, die sich, die positiven Marktsignale aufgreifend, ausschließlich an Altaktionäre der Gesellschaft richten soll. Mit dem Emissionserlös will JAXX 2011 rund 80.000 neue aktive Kunden akquirieren, etwa 400 neue myBet-Wettshops eröffnen sowie die Marke myBet durch Sponsoringmaßnahmen weiter ausbauen.

Den Geschäftsbericht 2010 mit den endgültigen, testierten Zahlen und einem detaillierten Ausblick wird JAXX am 31. März 2011 veröffentlichen.

Disclaimer:

Diese Pressemitteilung enthält Aussagen über die zukünftige Entwicklung des JAXX-Konzerns. Diese zukunftsbezogenen Aussagen basieren auf den gegenwärtigen Erwartungen, Vermutungen und Prognosen des Vorstands sowie den ihm derzeit verfügbaren Informationen und sind nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt worden. Hinsichtlich solcher zukunftsbezogenen Aussagen kann keine Garantie und keine Haftung für den Eintritt der genannten zukünftigen Entwicklungen und Ergebnisse übernommen werden. Die zukünftigen Entwicklungen und Ergebnisse sind vielmehr abhängig von einer Vielzahl von Faktoren. Sie beinhalten Risiken und Unwägbarkeiten, die sich dem Einfluss des Unternehmens entziehen und beruhen auf Annahmen, die sich möglicherweise als nicht zutreffend erweisen. Unbeschadet rechtlicher Bestimmungen zur Korrektur von Prognosen übernehmen wir keine Verpflichtung, die in dieser Mitteilung gemachten zukunftsbezogenen Aussagen zu aktualisieren. Alle wichtigen Finanztermine entnehmen Sie bitte unserer Unternehmenswebseite www.jaxx-se.com.

Über JAXX:

Die im Prime Standard der Deutschen Börse notierte JAXX SE ist eine Finanzholding, die Beteiligungen an internationalen Unternehmen der Glücksspielbranche hält. Derzeit ist JAXX an Unternehmen in Deutschland, England, Spanien, Österreich und Malta beteiligt. Der Hauptsitz der JAXX SE befindet sich in Kiel. Die Beteiligungsunternehmen bilden das gesamte Spektrum der Games- und Gambling-Branche ab. Abhängig von der regulatorischen Länderstruktur vermitteln oder vermarkten sie Sport- und Pferdewetten, Lotterien oder Casino- und Pokerspiele. Die Aktien der JAXX SE werden seit 1999 an der Deutschen Börse unter der ISIN DE000A0JRU67 gehandelt.

Kontakt:
JAXX SE
Investor Relations & Corporate Communications
Stefan Zenker
Tel. +49 (40) 85 37 88 47
Fax +49 (40) 85 37 88 30
Mail stefan.zenker@jaxx.com



Ende der Corporate News


31.01.2011 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



110422  31.01.2011