• Sprache:

Directors’ Dealings

mybet-Tochter C4U erhält Teilbanklizenz in Malta


mybet Holding SE / Schlagwort(e): Sonstiges

10.07.2013 / 10:03


mybet-Tochter C4U erhält Teilbanklizenz in Malta

- Maltesisches Finanzministerium erteilt vorläufige E-Money-Lizenz an C4U-Malta Ltd.

- Deutliche Einsparungen in den Zahlungsverkehrskosten

- Zusätzliche Erlösquellen für mybet durch Finanzdienstleistungen

Kiel/Malta, 10. Juli 2013 - Die C4U-Malta Ltd., eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der mybet Holding SE (ISIN DE000A0JRU67), hat in Malta eine vorläufige Erlaubnis zur Abwicklung von Finanzgeschäften erhalten. Die finale Electronic Money Institution Licence (Teilbanklizenz) soll nach Auskunft des Finanzministeriums innerhalb von drei Monaten ausgestellt werden. Mit der Lizenz ist C4U in der Lage, umfassende Zahlungsverkehrsdienstleistungen sowohl für Gesellschaften der mybet-Gruppe als auch für dritte Unternehmen EU-weit anzubieten.

Damit ist mybet eines der ersten Unternehmen der Glücksspielindustrie, das in seinem Zahlungsverkehr unabhängig von Drittbanken ist. Niedrigere Transaktionskosten, zusätzliche Erlöse aus Zahlungsverkehrsdienstleistungen und die Möglichkeit, eigene virtuelle Währungen für Glücksspielprodukte auf den Markt zu bringen, werden sich deutlich positiv auf die Ertragslage der mybet-Gruppe auswirken.

Mathias Dahms, Vorstandssprecher der mybet Holding SE: 'Wir sind sehr stolz, zukünftig über eine eigene Teilbanklizenz zu verfügen. Die Genehmigung macht uns unabhängiger von Dienstleistungen von Drittbanken und wir können gewährleisten, dass die Gaming-Angebote unserer Beteiligungen den hohen Ansprüchen der EU an Transaktionen im Glücksspielwesen genügen. Wir sind überzeugt, dass derartige Dienstleistungen in Zukunft immer stärker nachgefragt werden. Mit der C4U sind wir hier in einem sehr spannenden und lukrativen Spezialmarkt tätig.'

Die Umsetzung der dritten und der angekündigten vierten EU-Geldwäscherichtlinie, die eine Vielzahl von erhöhten Anforderungen an Anbieter von Glücksspielen im Internet richtet, stellt Unternehmen der europäischen Gaming-Industrie zukünftig vor neue Herausforderungen. Mit dem Erhalt der Lizenz kann die C4U auch anderen Anbietern ihre Dienstleistungen zur Verfügung stellen, um den verschärften Bedingungen zu entsprechen.

Weitere Chancen eröffnet die Lizenz durch die Möglichkeit, eine eigene virtuelle Währung zu schaffen. Vergleichbar mit dem weit verbreiteten elektronischen Zahlungsmittel 'Bitcoin', kann C4U dem Markt ein Währungssystem zur Verfügung stellen, das speziell auf die erhöhten Anforderungen von Wett- und Casino-Betreibern zugeschnitten ist.

Über mybet:

Die 1998 gegründete mybet Holding SE (vormals: JAXX SE) ist eine Finanzholding, die Beteiligungen an Unternehmen der europäischen Glücksspielbranche hält. Aktuell ist die mybet Holding SE an Firmen in Deutschland, Österreich, Spanien, Italien, Belgien, Gibraltar und auf Malta beteiligt. Der Hauptsitz der mybet Holding SE befindet sich in Kiel. Der Schwerpunkt der Unternehmensgruppe liegt auf den Produkten Sportwetten, Casino und Poker, die im Internet unter www.mybet.com und www.mybet.de sowie in Wettshops angeboten werden. Die Aktien der mybet Holding SE notieren seit 1999 an der Deutschen Börse unter der ISIN DE000A0JRU67.

Kontakt:
mybet Holding SE
Investor Relations & Corporate Communications
Stefan Zenker
Tel. +49 (40) 85 37 88 47
Fax +49 (40) 85 37 88 30
Mail stefan.zenker@mybet.com


Ende der Corporate News


10.07.2013 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



220562  10.07.2013