• Sprache:

Directors’ Dealings

mybet Holding SE: Operativer Turnaround im Geschäftsjahr 2014 erfolgreich eingeleitet


mybet Holding SE / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis

2015-03-31 / 09:01


mybet Holding SE: Operativer Turnaround im Geschäftsjahr 2014 erfolgreich eingeleitet

- Umsätze mit 70,4 Mio. Euro rund 10 Prozent über dem bereinigten Vorjahresniveau

- Wachstum im Segment Sportwetten um 20,9 Prozent

- Deutliche Profitabilitätssteigerung 2014: EBIT mit 0,6 Mio. Euro rund 11,9 Mio. Euro besser als 2013

- Geschäftsjahr 2015 weiterhin im Zeichen der Neuausrichtung

- Auf Ergebnisebene in 2015 deutliche Belastung durch teilweise Neueinführung Umsatzsteuer von bis zu 2 Mio. Euro

Kiel, 31. März 2015 - Die mybet Holding SE (Deutsche Börse, Prime Standard, ISIN DE000A0JRU67) veröffentlicht heute ihre vorläufigen, untestierten Zahlen für das Geschäftsjahr 2014. Aufgrund unvorhersehbarer organisatorischer Engpässe wird der vollständige, testierte Geschäftsbericht voraussichtlich Anfang April veröffentlicht werden.

Im Rahmen des eingeleiteten Turnarounds im Geschäftsjahr 2014 hat sich das operative Geschäft der mybet-Gruppe positiv entwickelt. Sowohl die Umsatzprognose als auch die Ende Oktober 2014 erhöhte EBIT-Prognose für das Gesamtjahr wurden erreicht. Darüber hinaus hat das Unternehmen weitere Möglichkeiten identifiziert und Maßnahmen eingeleitet, um die Geschäftsentwicklung auch zukünftig nachhaltig positiv gestalten zu können.

Geschäftsjahr 2014

Im Geschäftsjahr 2014 ist es mybet gelungen, die Umsatzerlöse gegenüber dem Vorjahr um 5,1 Prozent auf 70,4 Mio. Euro zu steigern (VJ: 67,0 Mio. Euro). Wesentliche Faktoren für das Umsatzwachstum waren die Neukundengewinnung im Segment Sportwetten sowie die Zuwächse im Online-Geschäft des Segments Pferdewetten. Damit konnte mybet durch die Fokussierung auf das Kerngeschäft die mit der Entkonsolidierung der spanischen Tochtergesellschaft DIGIDIS S.L. und der Aufgabe des Lotteriegeschäfts entfallenen Umsatzbeiträge überkompensieren. Bereinigt um die Lotterieumsätze der entkonsolidierten DIGIDIS S.L., fiel das Wachstum noch deutlicher aus: Gemessen am bereinigten Umsatz 2013 in Höhe von 63,8 Mio. Euro betrug der Umsatzanstieg 10,4 Prozent im Geschäftsjahr 2014. Auch die Profitabilität konnten deutlich gesteigert werden. Im operativen Geschäft erzielte mybet ein positives Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) in Höhe von 0,6 Mio. Euro (VJ: -11,3 Mio. Euro).

Sven Ivo Brinck, Vorstand der mybet Holding SE, kommentiert: "2014 haben wir sowohl unseren Umsatz als auch das Ergebnis wie geplant gesteigert. Das war möglich, indem wir bei einer optimierten Systemstabilität die Fußball-Weltmeisterschaft im Sommer 2014 voll nutzen konnten. Zudem haben wir zahlreiche neue Produkte und Features eingeführt, so beispielsweise unsere Kundenkarte, Wettterminals und neue, verbesserte, mobile Anwendungen. Darüber hinaus haben uns darauf fokussiert, unsere Kostenbasis zu verbessern. Die Performance 2014 zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Herausforderungen, die noch vor uns liegen, packen wir an."

Wachstum erzielte mybet im Geschäftsjahr 2014 in den Segmenten Sportwetten und Pferdewetten. Damit konnte der Umsatzrückgang im Segment Casino & Poker - hier hatte sich mybet aufgrund der lokalen Regulierung aus einigen europäischen Märkte zurückgezogen - sowie der Ausstieg aus dem spanischen Lotteriegeschäft mehr als kompensiert werden: Der Umsatz im Segment Sportwetten lag 2014 mit 40,3 Mio. Euro rund 20,9 Prozent über dem Vorjahr (VJ: 33,3 Mio. Euro). Verantwortlich hierfür zeichnet unter anderem das Wachstum bei den Sportwettshops im Zuge der qualitativen Optimierung der Shopstruktur sowie die Fußball-Weltmeisterschaft mit entsprechend positivem Einfluss auf die Umsatzerlöse. Im Segment Casino & Poker gingen die Umsätze von 23,4 Mio. Euro im Vorjahr um 6,4 Prozent auf 21,9 Mio. Euro erwartungsgemäß zurück. Dabei sind im Vorjahr noch Umsätze einiger europäischer Märkte enthalten, aus denen sich mybet Mitte 2013 aufgrund nationaler Regulierungen zurückgezogen hat. Das Segment Pferdewetten verzeichnete im Berichtszeitraum 2014 einen Umsatzanstieg um 25,4 Prozent auf 7,1 Mio. Euro (VJ: 5,6 Mio. Euro). Dieser resultiert aus einem starken Wachstum des Online-Geschäfts. Der Umsatz des sonstigen operativen Segments ist geprägt von den Aktivitäten der C4U-Malta Ltd. und lag mit 1,1 Mio. Euro etwa auf Vorjahresniveau (VJ: 1,3 Mio. Euro).

Auch die Finanz- und Liquiditätssituation der mybet-Gruppe zeigte sich zum Stichtag 2014 stabil. Mit einem positiven Cashflow aus operativer Tätigkeit in Höhe von 2,8 Mio. Euro (VJ: 0,5 Mio. Euro) und liquiden Mitteln von 8,7 Mio. Euro verfügt das schuldenfreie Unternehmen über eine hohe Eigenkapitalquote von 51,2 Prozent (VJ: 44,4 Prozent).

Ausblick 2015

Die mybet-Gruppe wird nach der erfolgreichen Einleitung des Turnarounds im vergangenen Jahr die eingeschlagene Strategie weiter verfolgen und sich auf ihre operativen Kernkompetenzen konzentrieren. Der Vorstand sieht für den Erfolg des Turnarounds im aktuellen Jahr 2015 die Umsetzung der notwendigen Produktinnovationen und Plattformoptimierungen als entscheidende Faktoren. Sven Ivo Brinck: "mybet ist weiter im Turnaround. 2015 steht ganz klar im Zeichen des Produktes und der Marke. Unter dem Leitsatz, Product and Customer First' verfolgen wir konkret drei Dinge: ein klares Markenversprechen, ein perfektes Produkt und einen exzellenten Kundenservice - und das nicht nur im Wettshop und im stationären Internet, sondern auch mobil auf dem Smartphone."

Für das Geschäftsjahr 2015 sieht der Vorstand zwei mögliche Szenarien. In einem Basisszenario wird ein Umsatz zwischen 70 Mio. Euro und 75 Mio. Euro erwartet. Finanzvorstand Markus Peuler führt aus: "Notwendige Produkt- und Systeminvestitionen, weiterhin bestehende regulatorische und rechtliche Hürden für die weiteren Wachstumsmöglichkeiten sowie negative Sondereffekte aus der erstmals für Casino- und Pokerspiele eingeführten Mehrwertsteuer werden sich auf Umsatz und Ergebnis von mybet auswirken. Wir rechnen daher in einem Basisszenario bei einer stabilen Umsatzentwicklung mit einem ausgeglichenen Ergebnis vor Zinsen und Steuern. Hierbei ist zu berücksichtigen, dass durch die Neuregelung der Umsatzsteuer auf EU-Ebene ab 2015 für einige unserer Produkte eine zusätzliche, in 2014 noch unbekannte, Steuerbelastung von knapp 2 Mio. Euro ergeben wird. Ohne diese Zusatzbelastung wäre das Planergebnis ca. 2 Mio. Euro höher. Die Einführung der Umsatzsteuer zehrt hier das Ergebniswachstum leider vollständig auf."

In einem alternativen Szenario prüft der Vorstand zusätzliche Investitionen in die Technologie und Produkte. Laut Markus Peuler hätte dies folgende Auswirkungen auf die Prognose: "Sofern wir uns nach positiver Prüfung im Bereich der Sportwetten für die technologische Erweiterung des Produktangebots entscheiden, könnte das obere Ende unserer Umsatzprognose von 75 Mio. Euro erreicht oder im besten Falle leicht übertroffen werden. Die damit verbundenen zusätzlichen Investitionen würden allerdings dazu führen, dass unser EBIT voraussichtlich bis -0,5 Mio. Euro betragen kann." Dieses Szenario sieht vor, dass sich die Investitionen ab dem Geschäftsjahr 2016 deutlich auszahlen und in der Folge überproportionale Ertragssteigerungen erzielt werden könnten.

Der vollständige Geschäftsbericht 2014 mit dem testierten Konzernabschluss wird voraussichtlich Anfang April veröffentlicht und auf folgenden Internetseiten zur Verfügung gestellt:

Deutscher Online-Bericht: http://geschaeftsbericht2014.mybet-se.com/

Englischer Online-Bericht: http://annualreport2014.mybet-se.com/

Der Conference Call findet nach der Veröffentlichung des Geschäftsberichts 2014 statt. Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben.

Kennzahlen Geschäftsjahr 2014

  2014 2013 Veränderung
  TEUR TEUR  
Segment Umsatz 70.361 67.028 +5,1%
Sportwetten 40.301 33.337 +20,9%
Casino & Poker 21.920 23.419 -6,4%
Lotterien 0 3.183 -100,0%
Pferdewetten 7.045 5.620 +25,4%
Sonstige
Konzernumbuchungen
1.135
-44
1.247
20
-8,9%
n/a
 
EBITDA bereinigt*
 
2.966
 
-7.487
 
n/a
EBITDA 2.966 -7.095 n/a
EBIT bereinigt* 596 -10.883 n/a
EBIT 596 -11.291 n/a
Periodenergebnis bereinigt* 215 -10.075 n/a
Periodenergebnis 215 -10.806 n/a
Ergebnis je Aktie (Euro) -0,01 -0,45 n/a
       
  31.12.2014 31.12.2013  
Zahlungsmittel und -äquivalente 8.676 7.965 +8,9%
Eigenkapital 18.934 16.960 +16,4%
Eigenkapitalquote 51,2% 44,4% +6,8pp
 


* Zur besseren Vergleichbarkeit bereinigt um die zum 30. November 2013 entkonsolidierten DIGIDIS S.L.


Kontakt:
mybet Holding SE
Investor Relations & Corporate Communications
Yulia Link
Tel. : +49 (40) 85 37 88 0
Fax : +49 (40) 85 37 88 30
Mail : yulia.link@mybet.com




Kontakt:
mybet Holding SE
Investor Relations & Corporate Communications
Yulia Link
Tel. +49 (40) 85 37 88 47
Fax +49 (40) 85 37 88 30
Mail yulia.link@mybet.com




2015-03-31 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



339647  2015-03-31