• Sprache:

Alle Mitteilungen und News

JAXX startet 2009 mit verhaltenem Optimismus

JAXX AG / Jahresergebnis

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein
Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------

JAXX startet 2009 mit verhaltenem Optimismus

- Neues Geschäftsjahr beginnt trotz starker Restriktionen positiv
- Zweistelliges Umsatzwachstum geplant
- Detailprognose aufgrund rechtlicher und wirtschaftlicher Entwicklung
  derzeit nicht möglich

Altenholz, 31. März 2009 - Die JAXX AG (ISIN DE000A0JRU67) veröffentlicht
heute ihren Geschäftsbericht 2008. Wie vorab berichtet, haben die
Auswirkungen des am 1.1.2008 in Kraft getretenen Glücksspielstaatsvertrags
zu einem außergewöhnlich hohen Konzernverlust in Höhe von 16,9 Mio. Euro
geführt. Allein 15 Mio. Euro hiervon entfallen auf nicht
liquiditätswirksame Sonderabschreibungen und Wertberichtigungen, die auf
das juristisch stark umstrittene Gesetzeswerk in Deutschland zurückzuführen
sind. Bislang hat der JAXX-Konzern Schadenersatzklagen über 9,0 Mio. Euro
eingereicht.

'Wir haben uns mit vereinten Kräften gegen eine regulatorische Entwicklung
gestemmt, die unseren Heimatmarkt Deutschland bedrohte', so Mathias Dahms,
Gründer und ab 1.4.2009 Vorstandssprecher der JAXX AG. 'Durch die Allmacht
der sprichwörtlichen Lotto-Mafia war diese Entwicklung aber letztendlich
nicht aufzuhalten. Nun liegt es in der Hand der EU-Richter, das neue
Glücksspielgesetz wieder zu kippen.'

Konzernumsatz steigt um 67 Prozent

Allein der frühzeitig eingeleiteten Expansion ins europäische Ausland ist
es zu verdanken, dass die JAXX-Gruppe trotz der widrigen Umstände in
Deutschland weiterhin international rasant wächst. Der Konzernumsatz konnte
im Geschäftsjahr 2008 um 67 Prozent auf 123,5 Mio. Euro gesteigert werden.
Größten Anteil am Umsatz hatten erneut die Sportwetten mit 73,9 Mio. Euro
(+73% gegenüber 2007), gefolgt von Pferdewetten mit 25,8 Mio. Euro, die
überwiegend von der erstmalig konsolidierten pferdewetten.de AG stammen,
sowie Lotto mit 23,8 Mio. Euro (-18%).

'Wir haben die Expansion in neue Märkte vorangetrieben, um JAXX von dem nun
im regulatorischen Chaos überwinternden deutschen Lottomarkt unabhängig zu
machen', so Mathias Dahms. 'Und wir können heute behaupten, dass wir dieses
Ziel erreicht haben.' Über 90 Prozent der Nettoumsatzerlöse im JAXX-Konzern
entfielen 2008 auf Auslandsaktivitäten.

Das Ergebnis vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern ging aufgrund der
deutlich erhöhten Sonderaufwendungen von 6,5 Mio. Euro in 2007 auf 6,0 Mio.
Euro in 2008 zurück. Das EBIT fiel in Folge der erhöhten Abschreibungen von
-4,9 Mio. Euro im Vorjahr auf -10,4 Mio. Euro in 2008.

Rekordumsatz im vierten Quartal

Im vierten Quartal 2008 erzielte die JAXX-Gruppe mit 36,8 Mio. Euro den
höchsten Quartalsumsatz in ihrer zehnjährigen Konzerngeschichte. Die
außerordentlichen Aufwendungen und Abschreibungen auf Sachanlagen und
Firmenwerte führten jedoch zu einem deutlich negativen EBIT in Höhe von
-9,7 Mio. Euro. Bereinigt um die Sondereffekte war das EBIT im vierten
Quartal mit 0,3 Mio. Euro leicht positiv.

Die im Zuge der Abkehr vom deutschen Lotteriemarkt gegründeten oder
akquirierten Beteiligungsgesellschaften myBet.com (Malta), Digidis
(Spanien) und pferdewetten.de (Baden-Baden) konnten allesamt ausgeglichene
bis deutlich positive Ergebnisbeiträge erzielen. Der Einstieg in den
strategisch bedeutsamen britischen Markt hat bei der Tochtergesellschaft
JAXX UK Ltd. noch Anlaufverluste in Höhe von rund 2,0 Mio. Euro verursacht.

4,3 Mio. Euro operativer Cashflow

Die intakte operative Entwicklung spiegelt auch der hohe Cashflow aus
betrieblicher Tätigkeit in Höhe von 4,3 Mio. Euro wider. Zum Jahresende
2008 lag der Finanzmittelbestand nach Investitions- und
Finanzierungstätigkeit bei 12,9 Mio. Euro (Vorjahr: 13,8 Mio. Euro). Die
Eigenkapitalquote lag am 31.12.2008 bei einer Bilanzsumme von 48,6 Mio.
Euro bei 41,8 Prozent.

Profunde Prognose derzeit noch nicht möglich

Das Geschäftsjahr 2009 wird geprägt sein von der strategischen
Neuausrichtung der JAXX-Gruppe. Während mit der Einstellung der Vermittlung
von deutschen Lotterien das bisherige Kerngeschäft wegfällt, sind mit dem
rechtzeitigen Schwenk in neue Märkte und der Produktdiversifikation neue
Ertragspotenziale geschaffen worden.

Bereits in 2008 hat sich abgezeichnet, dass neue Produkte wie die
pan-europäische Lotterie 'Euromillions', die spanischen Lotterien aber auch
Casino- und Pokerangebote von den Nutzern angenommen werden. Weitere
attraktive Angebote wie neue Wettangebote der britischen JAXX UK Ltd.
runden das Angebotsportfolio der JAXX-Gruppe in 2009 ab. In Deutschland
wird JAXX nur noch mit staatlich lizenzierten oder genehmigungsfreien
Produkten aktiv bleiben.

Darüber hinaus richtet die JAXX-Gruppe ihren Blick auch weiterhin auf die
Erschließung neuer Märkte in Europa - sowohl organisch als auch mittels
geeigneter Akquisitionen. Im Fokus liegen hierbei insbesondere diejenigen
Länder, in denen der Glücksspielmarkt bereits liberalisiert ist oder sich
eine Liberalisierung abzeichnet. Hierzu gehören neben osteuropäischen
Ländern auch starke Glücksspielnationen wie Italien und Frankreich.

Aus wirtschaftlicher Sicht rechnet der Vorstand der JAXX AG im
Geschäftsjahr 2009 mit einem weiteren zweistelligen Umsatzwachstum, das
erneut vom Segment der Wetten getragen sein wird. Während die
Beteiligungsgesellschaften myBet.com, DigiDis und pferdewetten.de in 2009
ihre Profitabilität weiter ausbauen dürften, hängt eine erfolgreiche
Entwicklung bei den übrigen Gesellschaften des JAXX-Konzerns im hohen Maße
davon ab, in wie weit der Wegfall der Online-Lottovermittlung in
Deutschland durch neue Produkte kompensiert werden kann.

'Die ersten Wochen des Geschäftsjahres 2009 vermitteln zwar einen positiven
Eindruck', so Stefan Hänel, Finanzvorstand der JAXX AG. 'Inwieweit sich
jedoch die Wirtschafts- und Finanzkrise auf die weitere Entwicklung
auswirken wird, kann heute niemand sagen. Eine profunde Aussage über die
Entwicklung der Ertrags-, Vermögens- und Finanzlage in den nächsten zwei
Geschäftsjahren ist derzeit nicht möglich.'

Kennzahlen


                              2008           2007           Veränderung
                              TEUR             TEUR             %
Nettoumsatz                        123.542         73.851             +67
                Sportwetten         73.930         42.686             +73
               Pferdewetten         25.803          2.085          +1.138
                      Lotto         23.809         29.081             -18
EBITDA                               5.958          6.511            -8,5
EBIT                               -10.441         -4.876            -114
Konzernergebnis                    -16.922         -5.699            -197
Ergebnis je Aktie (Euro)             -1,06          -0,38
                                31.12.2008     31.12.2007
Cash-Bestand                        12.861         13.808
Eigenkapital                        20.315         36.093
Eigenkapitalquote                   41,8 %         61,0 %


Der Geschäftsbericht 2008 wird heute im Laufe des Tages auf den Internetseiten www.deutsche-boerse.com und www.jaxx.ag zum Download zur Verfügung gestellt. Über JAXX: Die JAXX AG gehört zu den führenden Spezialisten im europäischen Glücksspielmarkt. Ob Lotto, Casino, Poker oder Sport- und Pferdewetten - die Unternehmen der JAXX-Gruppe vermitteln über Onlineangebote wie www.jaxx.com, www.myBet.com oder www.pferdewetten.de die beliebtesten staatlich lizenzierten Glücksspiele. Seriösität, Kundenorientierung und Transaktionssicherheit stehen bei allen Angeboten an erster Stelle. Die JAXX-Gruppe ist in Deutschland, England, Spanien, Österreich und auf Malta vertreten und beschäftigt derzeit rund 190 Mitarbeiter. Die Aktien der JAXX AG werden seit 1999 an der Deutschen Börse unter der ISIN DE000A0JRU67 gehandelt. Kontakt: JAXX AG Investor Relations & Corporate Communications Stefan Zenker Tel. +49 (40) 85 37 88 47 Fax +49 (431) 88 10 44 0 Mail stefan.zenker@jaxx.com 31.03.2009 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP --------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Emittent: JAXX AG Ostpreußenplatz 10 24161 Altenholz Deutschland Telefon: +49 (0)431 88 104-0 Fax: +49 (0)431 88 104-40 E-Mail: ir@jaxx.com Internet: www.jaxx.com ISIN: DE000A0JRU67 WKN: A0JRU6 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service ---------------------------------------------------------------------------