• Sprache:

Alle Mitteilungen und News

JAXX erzielt deutlich positives EBIT im dritten Quartal


JAXX SE / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

26.10.2011 / 09:25


JAXX erzielt deutlich positives EBIT im dritten Quartal

- EBIT des JAXX-Konzerns steigt im dritten Quartal 2011 auf 1,0 Mio. Euro

- Ministerpräsidenten wollen Ende der Woche Einigung im Glücksspielstreit erzielen

Kiel, 26. Oktober 2011 - Die JAXX SE (ISIN DE000A0JRU67) hat nach vorläufigen Berechnungen im dritten Quartal eines ihrer bislang besten Geschäftsergebnisse erzielt. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) aus fortgeführten Geschäftsbereichen lag bei 1,0 Mio. Euro. Im Vorjahr hatte die auf Beteiligungen in der Glücksspielbranche fokussierte Kieler Finanzholding noch einen Verlust in Höhe von -1,5 Mio. Euro für den Konzern ausgewiesen.

Der Umsatz aus fortgeführten Geschäftsbereichen konnte um rund 23 Prozent auf 13,3 Mio. Euro erhöht werden (Vorjahr: 10,8 Mio. Euro). Besonders erfreulich entwickelte sich dabei erneut das Geschäft mit Online-Sportwetten, das im Jahresvergleich ein Wachstum von rund 50 Prozent verbuchen konnte.

Stefan Hänel, Finanzvorstand der JAXX SE: 'Im allgemeinen zählt das dritte Quartal aufgrund der fußballfreien Zeit in der Wettbranche zu den schwächsten im Jahr. Umso mehr freut es uns, dass wir trotz schwieriger Rahmenbedingungen unseren Turnaround vollziehen konnten. Wir blicken nun zuversichtlich auf das vierte Quartal, in dem wir einen weiteren Ausbau der Profitabilität anpeilen.'

Auch regulatorisch stehen die Ampeln für JAXX auf grün: Nachdem Schleswig-Holstein als erstes deutsches Bundesland ein eigenes Gesetz zur Neuregelung des Glücksspielmarkts verabschiedet hat, stehen die übrigen Bundesländer nun unter Zugzwang. Auf ihrem morgen beginnenden Treffen in Lübeck beraten die Ministerpräsidenten erneut über eine einheitliche Lösung. Schleswig-Holstein hat allerdings bereits im Vorfeld deutlich gemacht, dass im Grunde kein Verhandlungsspielraum bestehe, da der politische Meinungsbildungsprozess mit der Verabschiedung des Gesetzes abgeschlossen sei.

Der vollständige Neunmonatsbericht der JAXX SE wird am 10. November veröffentlicht.

Über JAXX:

Die im Prime Standard der Deutschen Börse notierte JAXX SE ist eine Finanzholding, die Beteiligungen an internationalen Unternehmen der Glücksspielbranche hält. Derzeit ist JAXX an Unternehmen in Deutschland, England, Spanien, Österreich, Malta und Belgien beteiligt. Der Hauptsitz der JAXX SE befindet sich in Kiel. Die Beteiligungsunternehmen bilden das gesamte Spektrum der Games- und Gambling-Branche ab. Abhängig von der regulatorischen Länderstruktur vermitteln oder vermarkten sie Sport- und Pferdewetten, Lotterien oder Casino- und Pokerspiele. Die Aktien der JAXX SE werden seit 1999 an der Deutschen Börse unter der ISIN DE000A0JRU67 gehandelt.


Kontakt:


JAXX SE
Investor Relations & Corporate Communications
Stefan Zenker
Tel. +49 (40) 85 37 88 47
Fax +49 (40) 85 37 88 30
Mail stefan.zenker@jaxx.com



Ende der Corporate News


26.10.2011 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



143515  26.10.2011