• Sprache:

Alle Mitteilungen und News

JAXX erzielt 2011 EBIT in Höhe von 1,6 Mio. Euro


JAXX SE / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis

19.03.2012 / 11:39


JAXX erzielt 2011 EBIT in Höhe von 1,6 Mio. Euro

- Nettoumsatz steigt um 19 Prozent auf 60,7 Mio. Euro

- Verkaufsprozess des Lotteriebereichs verläuft planmäßig, verzögert sich jedoch

- Lizenzerteilung in Schleswig-Holstein im April erwartet

Kiel, 19. März 2012 - Die JAXX SE (ISIN DE000A0JRU67) hat nach vorläufigen, untestierten Zahlen im abgelaufenen Geschäftsjahr 2011 ein Konzernergebnis vor Zinsen und Steuern in Höhe von 1,6 Mio. Euro erzielt. Der Nettoumsatz der JAXX-Gruppe ist im Geschäftsjahr 2011 im Vergleich zum Vorjahr von 51,2 Mio. Euro um 19 Prozent auf 60,7 Mio. Euro gestiegen. Insbesondere das Geschäft der Konzerntochter myBet mit Sportwett-, Casino- und Poker-Angeboten konnte im vierten Quartal erneut deutlich zulegen. Der endgültige Geschäftsbericht für 2011 wird am 30. März 2012 veröffentlicht.

Verkauf des Lotteriegeschäfts im Plan
Der Verkauf des Lotteriebereichs, den JAXX seit Mitte Januar vorantreibt, verläuft inhaltlich planmäßig. Allerdings verzögert sich der Prozess um wenige Wochen, da die Entflechtung der Gesellschaften und Assets sowie die Erstellung der Verträge mehr Zeit in Anspruch nehmen als ursprünglich vorgesehen. JAXX geht auf Basis der Verhandlungen unverändert von einem Verkaufserlös in Höhe von 12,5 Mio. Euro aus.

Lizenzierungsverfahren laufen auf Hochtouren
Rechtzeitig vor dem 1. März haben JAXX und mybet den Antrag auf Erteilung einer Sportwett- und Casino-Lizenz beim schleswig-holsteinischen Innenministerium eingereicht. Ein genauer Termin für die Lizenzvergabe wurde seitens der Behörde zwar nicht genannt, JAXX rechnet damit, dass im Laufe des Aprils die Genehmigung erteilt wird und der Geschäftsbetrieb aufgenommen werden kann.

In Italien hat myBet mittlerweile eine staatliche Glücksspiellizenz der AAMS erhalten. Innerhalb der nächsten Wochen soll das Sportwett-, Casino- und Poker-Angebot unter myBet.it online gehen. In Spanien ist der Antrag für die Erteilung einer Casino-Lizenz rechtzeitig zum Jahresende 2011 eingereicht worden. Aufgrund der Vielzahl der Bewerbungen ist hier jedoch erst im Laufe des zweiten Quartals 2012 mit der Genehmigung und dem Start des Angebots zu rechnen.

Über JAXX:
Die im Prime Standard der Deutschen Börse notierte JAXX SE ist eine Finanzholding, die Beteiligungen an internationalen Unternehmen der Glücksspielbranche hält. Derzeit ist JAXX an Unternehmen in Deutschland, England, Italien, Spanien, Österreich, Malta und Belgien beteiligt. Der Hauptsitz der JAXX SE befindet sich in Kiel. Die Beteiligungsunternehmen bilden das gesamte Spektrum der Games- und Gambling-Branche ab. Abhängig von der regulatorischen Länderstruktur vermitteln oder vermarkten sie Sport- und Pferdewetten, Lotterien oder Casino- und Pokerspiele. Zu den bekanntesten Marken der JAXX-Gruppe gehört der Sportwettanbieter myBet. Die Aktien der JAXX SE werden seit 1999 an der Deutschen Börse unter der ISIN DE000A0JRU67 gehandelt.


Kontakt:
JAXX SE
Investor Relations & Corporate Communications
Stefan Zenker
Tel. +49 (40) 85 37 88 47
Fax +49 (40) 85 37 88 30
Mail stefan.zenker@jaxx.com



Ende der Corporate News


19.03.2012 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



161175  19.03.2012