• Sprache:

Alle Mitteilungen und News

mybet Holding SE veröffentlicht Bericht über die ersten neun Monate 2014


mybet Holding SE / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen

13.11.2014 / 09:41


mybet Holding SE veröffentlicht Bericht über die ersten neun Monate 2014

- Umsätze von rund 52 Mio. Euro 12,4% über dem vergleichbaren Vorjahresniveau

- EBIT von +214 TEuro über Planwert und etwa 4,2 Mio. Euro besser als in 2013

- Umsatz Guidance für 2014 bestätigt, EBIT Gesamtjahresprognose angehoben

- Positive Impulse durch angekündigte Sportwett-Konzession erwartet

Kiel, 13. November 2014 - Die mybet Holding SE (Deutsche Börse, Prime Standard, ISIN DE000A0JRU67) veröffentlicht heute ihren Bericht über die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2014. Seit Jahresbeginn hat das Unternehmen zahlreiche Maßnahmen für einen umfassenden Turnaround hin zu nachhaltiger Profitabilität umgesetzt. Erste Erfolge auf diesem Weg spiegeln sich im Umsatzwachstum sowie dem verbesserten operativen Ergebnis (EBIT) im Berichtszeitraum wider.

Nach den ersten drei Quartalen 2014 lag der Konzernumsatz mit 52,3 Mio. Euro um 6,1 Prozent über dem Vorjahr (VJ: 49,3 Mio. Euro). Bereits im November 2013 wurde die spanische Tochtergesellschaft DIGIDIS S.L. entkonsolidiert. Sowohl die DIGIDIS S.L. als auch die Anteile des spanischen Joint Ventures DIGIDIS S.A. waren defizitär und wurden im Laufe des dritten Quartals 2014 verkauft. Bereinigt um den Umsatzeffekt der spanischen Lotteriesparte für den Vergleichszeitraum 2013 beträgt das Umsatzwachstum der ersten neun Monaten 2014 12,4 Prozent (bereinigter Umsatz VJ: 46,5 Mio. Euro). Die Profitabilität konnte gegenüber dem Vorjahr deutlich verbessert werden: Nach den ersten neun Monaten 2014 weist mybet dank einer verbesserten Kostenbasis ein leicht positives Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) in Höhe von 214 TEuro aus (VJ: -4,0 Mio. Euro).

Sven Ivo Brinck, Vorstand der mybet Holding SE, kommentiert: "Wir konnten unsere Umsatzerlöse wie geplant steigern. Operativ haben wir uns sogar leicht besser entwickelt als wir es erwartet hatten. Diese Performance sowie die strukturellen Verbesserungen zeigen, dass mybet auf dem richtigen Weg ist. Die Herausforderungen, die wir für 2014 und darüber hinaus noch sehen, packen wir an."

Infolge des über Plan liegenden operativen Ergebnisses nach den ersten neun Monaten 2014 und durch Sondereffekte aus dem Verkauf und der Entkonsolidierung der italienischen Tochtergesellschaft MYBET ITALIA S.R.L. Ende September, rechnet das Unternehmen mit einem EBIT zwischen 0,5 Mio. Euro und 0,65 Mio. Euro auf Jahresfrist. Die bisherige Planung sah eine schwarze Null im EBIT zum Jahresende vor. Die Umsatzerwartungen liegen unverändert zwischen 70 Mio. Euro und 75 Mio. Euro.

Nach Segmenten konnte das Wachstum der Bereiche Sportwetten und Pferdewetten den regulatorisch bedingten Rückgang im Segment Casino & Poker sowie den Ausstieg aus dem Lotteriegeschäft ausgleichen: Der Umsatz im Segment Sportwetten lag in den ersten neun Monaten 2014 mit 30,1 Mio. Euro 23,3% über dem Vorjahr (VJ: 26,0 Mio. Euro). Verantwortlich hierfür zeichnen das Wachstum in den Sportwettshops sowie die Fußball-Weltmeisterschaft mit entsprechendem Umsatzeffekt. Im Segment Casino & Poker gingen die Umsätze von 17,5 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum um 6,2 Prozent auf 16,4 Mio. Euro erwartungsgemäß zurück. Dabei waren im Vorjahr noch Umsätze aus den inzwischen regulierten europäischen Märkten enthalten, in denen mybet die Geschäfte Mitte 2013 eingestellt hat. Das Segment Pferdewetten verzeichnete im Berichtszeitraum 2014 einen Umsatzanstieg um 32,1 Prozent auf 5,0 Mio. Euro (VJ: 3,8 Mio. Euro). Dieser resultiert aus einem starken Wachstum des Online-Geschäfts. Der Umsatz des sonstigen operativen Segments, das geprägt ist von den Aktivitäten der C4U-Malta Ltd., ging im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 831 TEuro auf 769 TEuro in den ersten neun Monaten 2014 zurück.

Die Liquiditätslage der mybet-Gruppe hat sich nach den ersten drei Quartalen 2014 gegenüber dem 31. Dezember 2013 verbessert. Zum Ende des dritten Quartals 2014 verfügte die Gesellschaft über Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente in Höhe von 9,0 Mio. Euro, gegenüber 8,0 Mio. Euro zum 31. Dezember 2013.

Ausblick

Bereits Anfang September 2014 wurde mybet durch das Hessische Ministerium des Innern und Sport (HMdIS) für die Erteilung einer der 20 bundesweiten Sportwett-Konzessionen ausgewählt. Aufgrund der Ankündigung der konzessionserteilenden Behörde verzeichnet das Unternehmen ein deutlich verstärktes Interesse an Kooperationen mit mybet aus dem Markt. Dieses positive Momentum möchte mybet nutzen und die Wachstumsdynamik weiter erhöhen.

Weiterhin wird sich mybet voll auf die erfolgreich eingeleitete Umsetzung des Turnarounds konzentrieren. Seit Mitte des ersten Halbjahres ist es mybet gelungen die technische Stabilität der Onlineplattform nachhaltig zu verbessern. Mit der Kundenkarte und der ersten Generation der mybet Terminals wurden im dritten Quartal 2014 zwei wichtige Produktentwicklungen für den Shopvertrieb realisiert. Der Vorstand rechnet damit, dass die Wertschöpfung aus den mybet Shops zukünftig gesteigert werden kann. Daneben wird das Onlinegeschäft durch die Verbesserung des Produkterlebnisses, neue mobile Angebote und effizienteres Marketing fortwährend optimiert.

Im vierten Quartal rechnet mybet mit einer positiven Ertragslage, weshalb der Vorstand für das Gesamtjahr 2014 bei einem leicht erhöhten Umsatzvolumen von 70 Mio. Euro bis 75 Mio. Euro nun ein positives EBIT von 0,5 Mio. Euro bis 0,65 Mio. Euro erwartet.

Kennzahlen 9M 2014

  9M 2014 9M 2013 Veränderung

 
TEUR TEUR %
Umsatz 52.291 49.317 +6,1%
Sportwetten 30.141 24.448 +23,3%
Casino & Poker 16.363 17.453 -6,2%
Lotterien 0 2.683 -100,0%
Pferdewetten 5.014 3.796 +32,1%
Sonstige 769 831 -7,5%
EBITDA bereinigt n/a -2.167 n/a
EBITDA 1.766 -1.451 n/a
EBIT bereinigt n/a -4.011 n/a
EBIT 214 -3.980 n/a
Periodenergebnis -94 -2.672 n/a
Ergebnis je Aktie (Euro) -0,03 -0,12 n/a
       
  30.09.2014 31.12.2013  
Zahlungsmittel und -äquivalente 9.011 7.965 +13,1%
Eigenkapital 18.123 18.306 -3,5%
Eigenkapitalquote 47,9% 47,4% +0,5pp
 

 

Der Neunmonatsbericht wird am Donnerstag, dem 13. November 2014, auf den Internetseiten www.deutsche-boerse.com und www.mybet-se.com zum Download zur Verfügung gestellt.


Kontakt:
mybet Holding SE
Investor Relations & Corporate Communications
Yulia Link
Tel.: +49 (40) 85 37 88 0
Fax : +49 (40) 85 37 88 30
Mail: yulia.link@mybet.com




Kontakt:
mybet Holding SE
Investor Relations & Corporate Communications
Yulia Link
Tel. +49 (40) 85 37 88 47
Fax +49 (40) 85 37 88 30
Mail yulia.link@mybet.com




13.11.2014 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



296947  13.11.2014