• Sprache:

Alle Mitteilungen und News

mybet Holding SE: Sportwettanbieter mybet verbucht im dritten Quartal starkes Wachstum bei schwachen Margen

mybet Holding SE  / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

08.11.2012 08:10

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Sportwettanbieter mybet verbucht im dritten Quartal starkes Wachstum bei
schwachen Margen

- Neunmonatsumsatz steigt um 14,3 Prozent auf 49,3 Mio. Euro
- Schwache Buchmachermarge belastet Ergebnis im dritten Quartal
- Anpassung der EBIT-Prognose 2012 auf 8,0 bis 9,0 Mio. Euro
- Starker Start ins vierte Quartal

Die mybet Holding SE (vormals JAXX SE; Deutsche Börse, Prime Standard, ISIN
DE000A0JRU67) veröffentlicht heute ihren Bericht über die ersten neun
Monate 2012. Nach den erfolgreichen ersten beiden Quartalen des Jahres, die
von Rekordumsätzen und -neukundenzahlen im Umfeld der
Fußball-Europameisterschaft geprägt waren, konnte das dritte Quartal in
weiten Teilen an die positive Entwicklung anschließen.

Geschäftsentwicklung

So lagen die Wetteinsätze im September fast auf Höhe des EM-Monats Juni.
Allerdings führten die lange Sommerpause in den europäischen Fußballligen
im Anschluss an die EM sowie schwache Margen im September, die Auswirkungen
auf die gesamte Sportwettbranche hatten, zu relativ niedrigen Umsätzen.
Trotz dieses saisonalen Effekts konnte mybet mit einem Konzernumsatz von
15,0 Mio. Euro den Wegfall der Erlöse aus dem im Mai veräußerten
Lotteriegeschäft kompensieren. Im dritten Quartal des Vorjahres, in dem die
Vermittlung von Lotterien noch rund ein Drittel der Umsätze ausmachte, lag
der Umsatz bei 14,7 Mio. Euro.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag im dritten Quartal bei -1,0
Mio. Euro, das fast vollständig durch den margenschwachen September
verursacht wurde. Im dritten Quartal des Vorjahres lag das EBIT bei 1,0
Mio. Euro.

Kumuliert stieg der Umsatz in den ersten neun Monaten deutlich um 14,3
Prozent auf 49,3 Mio. Euro. Das EBIT lag nach neun Monaten bei 6,8 Mio.
Euro. Unter Berücksichtigung des Entkonsolidierungserfolgs von 7,7 Mio.
Euro aus dem Verkauf des Lotteriegeschäfts verbuchte der Konzern somit ein
operatives Ergebnis von -1,0 Mio. Euro. Im Vorjahr lag das
Neunmonatsergebnis bei 0,9 Mio. Euro, wovon 2,3 Mio. Euro aus dem
Lotteriegeschäft stammten.

Im Kundenwachstum schließen die mybet-Plattformen nahtlos an die
erfolgreiche Entwicklung der letzten Quartale an. Die Zahl der
registrierten User knackte zum Ende des dritten Quartals die
1-Million-Grenze. Pro Monat gaben im Schnitt des dritten Quartals knapp
20.000 Kunden eine Wette online ab. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres
waren es nur etwa 16.000.

Die Wetteinsätze bei den Sportwettangeboten von mybet erhöhten sich im
dritten Quartal um 20 Prozent auf 38,6 Mio. Euro (VJ 32,3 Mio. Euro). Der
Hold stieg dabei infolge der schwächeren Marge nur um 8 Prozent auf 5,8
Mio. Euro. Im Neunmonatsvergleich stiegen die Wetteinsätze um 40 Prozent
auf 136,3 Mio. Euro, der Hold aufgrund der noch guten Margen im ersten
Halbjahr um 44 Prozent auf 22,3 Mio. Euro (VJ 15,6 Mio. Euro).

Entgegen der ursprünglichen Planung von mybet ist es gelungen, die
Wettsteuer, die seit 1.7.2012 in Deutschland 5 Prozent auf den Wetteinsatz
beträgt, vollständig an die Endkunden weiterzugeben. Dies hat erhebliche
positive Effekte auf die Ertragslage von mybet.

Der Zahlungsmittelbestand betrug zum Bilanzstichtag 30.09.2012 rund 14,0
Mio. Euro (31.12.2011: 7,2 Mio. Euro). Noch nicht vollständig hierin
enthalten ist die für das Ende des dritten Quartals avisierte Restzahlung
aus der Veräußerung des Lotteriegeschäfts, die erst zu Beginn des vierten
Quartals verbucht wurde.

Ausblick

Das vierte Quartal 2012 ist sehr stark angelaufen. Bereits in der ersten
Oktoberwoche lag der Hold der mybet-Angebote über dem des gesamten
Septembers. Insgesamt wurde im Oktober ein Rekord-Hold erzielt, der das
Septemberergebnis weitestgehend kompensiert haben dürfte. Eine Vielzahl von
Fußballereignissen - von der Bundesliga über Europa und Champions League
bis hin zur WM-Qualifikation - lassen für das vierte Quartal Wetteinsätze
in Rekordhöhe bei guten Margen erwarten. Die Markteinführung der seit dem
Beginn der Bundesligasaison getesteten mybet-Applikation für Smartphones
(iPhone, Android), steht ebenfalls im vierten Quartal an.

Die Kostenbasis wird im vierten Quartal weiter optimiert. Insbesondere in
Bezug auf das Marketingbudget und die Provisionen für Kooperationspartner
ist mit einer steigenden Effizienz zu rechnen. Die Kosten der Holding
werden durch Personalveränderungen und Einsparungen in der Raummiete
nochmals reduziert.

Im Shopbereich wird mybet den Konsolidierungskurs der vergangenen Monate
fortsetzen und den Fokus auf Umsatzvolumen, Größe und Lage der Ladenlokale
lenken. mybet plant zudem, noch im vierten Quartal die ersten eigenen
Flagship-Stores zu eröffnen. Innerhalb der nächsten zwei Jahre will mybet
rund 50 bis 60 eigene Shops betreiben.

In Schleswig-Holstein steht weiterhin die Erteilung der Poker- und
Casinolizenz aus. Ob und zu welchem Zeitpunkt das Innenministerium die
Genehmigung ausspricht, ist noch unklar.

Der Vorstand rechnet vor dem Hintergrund der Neunmonatszahlen und des
bisherigen Verlaufs des vierten Quartals weiterhin mit einem
Gesamtjahresumsatz 2012 zwischen 65 und 70 Mio. Euro und einem positiven
EBIT. Der Prognosekorridor wird jedoch vor dem Hintergrund des
Q3-Ergebnisses auf 8,0 bis 9,0 Mio. Euro reduziert (zuvor 9,0 bis 10,0 Mio.
Euro). 7,7 Mio. Euro hiervon entfallen auf die Entkonsolidierung des
Lotteriebereichs.

Kennzahlen 9 Monate / 3. Quartal:


                         9M 2012  9M 2011  +/-    Q3 2012 Q3 2011 +/-   
                         TEUR     TEUR     %      TEUR    TEUR    %     
Bruttogesamtleistung      176.873  134.930  +31,1  52.362  45.695  +14,6
Umsatz                     49.264   43.108  +14,3  14.966  14.686   +1,9
             Sportwetten   23.223   16.521  +40,6   6.101   5.975   +2,1
          Casino & Poker   15.449   12.554  +23,1   5.532   3.489  +58,6
               Lotterien    5.006   10.329  -51,5   1.015   4.007  -74,7
            Pferdewetten    4.463    3.002  +48,7   1.534   1.051  +46,0
Net Gaming Revenue (NGR)   48.567   42.633  +13,9  14.634  14.508   +0,9
Sonstige betr. Erträge*     8.772      926 +847,3     276     104 +165,4
EBITDA                      9.695    4.286 +126,2    -300   2.254    n/a
EBIT                        6.766      898 +653,5    -975   1.040    n/a
Konzernergebnis             5.227      512 +920,9  -1.303     683    n/a
Ergebnis je Aktie (EUR)      0,22     0,01    n/a   -0,06    0,03    n/a
                                                                        
                         30.09.12 31.12.11                              
Cash-Bestand               14.026    7.187                              
Eigenkapital               27.614   22.673                              
Eigenkapitalquote          64,2 %   60,7 %                              


*Die sonstigen betrieblichen Erträge 9M 2012 beinhalten den Entkonsolidierungserfolg aus der Veräußerung des deutschsprachigen Lotteriebereichs im zweiten Quartal 2012 in Höhe von 7,7 Mio. Euro Der Neunmonatsbericht wird heute im Laufe des Tages auf den Internetseiten www.deutsche-boerse.com und www.mybet-se.com zum Download zur Verfügung gestellt. Kontakt: mybet Holding SE Investor Relations & Corporate Communications Stefan Zenker Tel. +49 (40) 85 37 88 47 Fax +49 (40) 85 37 88 30 Mail stefan.zenker@mybet.com 08.11.2012 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de --------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: mybet Holding SE Jägersberg 23 24103 Kiel Deutschland Telefon: +49 40 85 37 88-0 Fax: +49 40 85 37 88-30 E-Mail: ir@mybet.com Internet: www.mybet-se.com ISIN: DE000A0JRU67 WKN: A0JRU6 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service ---------------------------------------------------------------------------