• Sprache:

Alle Mitteilungen und News

mybet Holding SE veröffentlicht Neunmonatsbericht

mybet Holding SE  / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

07.11.2013 08:01

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

mybet Holding SE veröffentlicht Neunmonatsbericht

- Neunmonatsumsatz steigt um 3,3 Prozent auf 50,9 Mio. Euro
- Investitionen in neue Produkte und rückläufiges Casino-Geschäft belasten
Ergebnis im dritten Quartal
- Anpassung der Umsatz- und EBIT-Prognose für das Gesamtjahr 2013

Die mybet Holding SE (Deutsche Börse, Prime Standard, ISIN DE000A0JRU67)
veröffentlicht heute ihren Bericht über die ersten neun Monate 2013. In der
Periode stieg der Umsatz um 3,3 Prozent auf 50,9 Mio. Euro. Das Ergebnis
vor Steuern und Zinsen (EBIT) lag bei -4,0 Mio. Euro. Das EBIT der
Vorjahresperiode in Höhe von 6,8 Mio. Euro war beeinflusst durch einen
Sondereffekt in Höhe von 7,7 Mio. Euro aus dem Verkauf des
deutschsprachigen Lotteriegeschäfts.

Im dritten Quartal 2013 lag der Umsatz bei 15,6 Mio. Euro (VJ 15,0 Mio.
Euro). Das EBIT betrug -2,3 Mio. Euro (VJ -1,0 Mio. Euro).

Geschäftsentwicklung im dritten Quartal

Die Umsätze im Kernsegment Sportwetten entwickelten sich im dritten Quartal
2013 sehr positiv: Die Umsätze stiegen um 30,6 Prozent auf 8,0 Mio. Euro
(VJ 6,1 Mio. Euro). Dabei stiegen sowohl die Wetteinsätze als auch der nach
Gewinnauszahlung verbleibende Umsatz im Online-Bereich deutlich stärker als
in den Wettshops. Die Buchmachermarge, die das Verhältnis von
Gewinnauszahlungen auf die Wetteinsätze beschreibt, lag mit 17,4 Prozent
leicht unter dem langjährigen Mittel von 18,1 Prozent.

Erhöhte Investitionen im Sportwettsegment waren erforderlich für die
beschleunigte Entwicklung neuer Produkte, die kurzfristig zusätzliche
Umsatzerlöse generieren sollen. So stehen die mybet Wett-Terminals, die
mybet Kundenkarte und neue mobile Anwendungen kurz vor der Marktreife. Die
erhöhten Kosten haben zu einem Ergebnisrückgang im Segment von -0,5 Mio.
Euro im Vorjahr auf -1,5 Mio. Euro geführt. Positive Effekte aus dem im
August eingeleiteten Restrukturierungsprogramm werden erstmals im vierten
Quartal zu sehen sein.

Gebremst wurde das Umsatzwachstum im Konzern durch ein rückläufiges
Geschäft mit Casino- und Poker-Spielen, das infolge regulatorischer
Eingriffe in einzelnen Märkten eingestellt werden musste. Der Segmentumsatz
verringerte sich im dritten Quartal um 8,6 Prozent auf 5,1 Mio. Euro.  Das
EBIT ging auf 48 TEuro zurück (VJ 317 TEuro).

Das Lotteriesegment, das nach dem Verkauf der deutschsprachigen Aktivitäten
im Vorjahr noch das spanische Geschäft enthält, ging aufgrund der anhaltend
schwierigen wirtschaftlichen Situation in Spanien weiter zurück. Die
Umsätze im dritten Quartal sanken um 16,7 Prozent auf 845 TEuro (VJ 1.015
TEuro). Der Verlust konnte dabei leicht auf -293 TEuro verringert werden
(VJ -348 TEuro).

Die Umsätze mit Pferdewetten gingen leicht um 7,7 Prozent auf 1,4 Mio. Euro
(VJ 1,5 Mio. Euro) zurück. Das EBIT konnte jedoch deutlich auf 206 TEuro
verbessert werden (VJ 21 TEuro).

Liquidität

Der Zahlungsmittelbestand ist aufgrund des negativen Ergebnisses weiter
gesunken und lag am 30.09.2013 bei 8,3 Mio. Euro (31.12.2012: 14,9 Mio.
Euro). Hiervon sind 2,3 Mio. Euro der 63,5-prozentigen Beteiligung
pferdewetten.de AG zuzurechnen, die nicht konzernweit zur Verfügung stehen.
Weitere 2,0 Mio. Euro sind als Sicherheiten für Lizenzen hinterlegt.

Monika Fiala ist neuer CFO

Seit dem 1. November ist Monika Fiala im Vorstand der mybet Holding SE. Sie
übernimmt den Posten des CFO von Stefan Hänel, der das Unternehmen Anfang
Oktober verlassen hatte. Die 48-jährige Österreicherin war zuvor
langjährige Finanzchefin der börsennotierten update Software AG.

Ausblick

Das vierte Quartal ist erfahrungsgemäß und saisonbedingt das umsatzstärkste
Quartal im Jahr. Die europäischen Fußballigen und Turniere wie Champions
League und Europa League sind im vollen Gange. Bereits im Oktober
verzeichneten die Angebote der mybet-Gruppe Wetteinsätze in einer
Rekordhöhe von knapp 20 Mio. Euro. Die Buchmachermarge lag dabei jedoch mit
rund 15 Prozent aufgrund der anhaltenden Serie von Favoritensiegen in
nahezu allen europäischen Ligen und Wettbewerben unter dem
durchschnittlichen Niveau.

mybet plant noch im vierten Quartal wichtige Projekte abzuschließen, die
kurzfristig  zusätzliche Umsatzquellen erschließen. So stehen die
Einführung von Wett-Terminals und die personalisierte Kundenkarte zur
Erhöhung der Kundenbindung in den Shops kurz bevor. Im vierten Quartal
werden auch erste Effekte aus dem Kostenreduktionsprogramm zu sehen sein.

Die Volatilität des Geschäfts der mybet-Gruppe, die im Wesentlichen durch
die Schwankungen in der Buchmachermarge begründet ist, macht eine eng
gefasste wirtschaftliche Prognose schwierig. In der Regel entscheidet erst
das wetteinsatzstarke vierte Quartal über das Erreichen der gesteckten
Ziele.

Aufgrund der schwachen Margen im Oktober korrigiert der Vorstand
vorsorglich seine Prognose für das operative EBIT im Gesamtjahr 2013 auf
-3,0 bis -1,0 Mio. Euro. Die Erwartungen an den Umsatz werden von 75 bis 80
Mio. Euro auf 65 bis 70 Mio. Euro reduziert.

Vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen Situation in Spanien muss zudem
die Werthaltigkeit verschiedener lang- und kurzfristiger Vermögenswerte
überprüft werden. Je nach Bewertung könnte dies zu einer zusätzlichen
Ergebnisbelastung führen, die jedoch nicht liquiditätswirksam ist.

Kennzahlen 9 Monate / 3. Quartal:


                         9M 2013  9M 2012  +/-    Q3 2013 Q3 2012 +/-
                         TEUR     TEUR     %      TEUR    TEUR    %
Bruttogesamtleistung      179.965  176.873   +1,8  57.873  52.362  +10,5
Umsatz                     50.881   49.264   +3,3  15.610  14.966   +4,3
             Sportwetten   26.013   23.223  +12,0   7.967   6.101  +30,6
          Casino & Poker   17.453   15.449  +13,0   5.055   5.532   -8,6
               Lotterien    2.683    5.006  -46,4     845   1.015  -16,7
            Pferdewetten    3.796    4.463  -14,9   1.416   1.534   -7,7
Net Gaming Revenue (NGR)   50.247   48.567   +3,5  15.392  14.634   +5,2
Sonstige betr. Erträge*     1.225    8.772  -86,0     303     276   +9,8
EBITDA bereinigt**         -1.451    1.958    n/a  -1.398    -300 -366,0
EBIT bereinigt**           -3.980     -971 -309,5  -2.347    -975 -140,7
EBITDA                     -1.451    9.696    n/a  -1.398    -300 -366,0
EBIT                       -3.980    6.766    n/a  -2.347    -975 -140,7
Konzernergebnis            -2.672    5.227    n/a  -1.896  -1.303  -45,5
Ergebnis je Aktie (EUR)     -0,12     0,22          -0,08   -0,06

                         30.09.13 31.12.12
Cash-Bestand                8.343   14.884
Eigenkapital               25.892   28.520
Eigenkapitalquote          61,9 %    64,9%


* Die sonstigen betrieblichen Erträge beinhalten den Entkonsolidierungserfolg aus der Veräußerung des deutschsprachigen Lotteriebereichs im zweiten Quartal 2012 in Höhe von 7.738 TEuro ** EBITDA/EBIT bereinigt exklusive Entkonsolidierungserfolg Der Neunmonatsbericht wird heute im Laufe des Tages auf den Internetseiten www.deutsche-boerse.com und www.mybet-se.com zum Download zur Verfügung gestellt. Kontakt: mybet Holding SE Investor Relations & Corporate Communications Stefan Zenker Tel. +49 (40) 85 37 88 47 Fax +49 (40) 85 37 88 30 Mail stefan.zenker@mybet.com 07.11.2013 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de --------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: mybet Holding SE Jägersberg 23 24103 Kiel Deutschland Telefon: +49 40 85 37 88-0 Fax: +49 40 85 37 88-30 E-Mail: ir@mybet.com Internet: www.mybet-se.com ISIN: DE000A0JRU67 WKN: A0JRU6 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service ---------------------------------------------------------------------------