• Sprache:

Alle Mitteilungen und News

mybet Holding SE: Hessisches Ministerium des Innern und für Sport kündigt Erteilung einer Sportwettkonzession an Konzerngesellschaft der mybet Holding SE an

mybet Holding SE  / Schlagwort(e): Sonstiges

02.09.2014 16:37

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------


Kiel, 2. September 2014 - Das Hessisches Ministerium des Innern und für
Sport hat heute ihre Absicht angekündigt, der Personal Exchange
International Ltd., einer Konzerngesellschaft der mybet Holding SE, eine
Konzession zur Veranstaltung von Sportwetten in Deutschland zu erteilen.
Die Konzessionserteilung soll frühestens am 18.09.2014 erfolgen. Bis dahin
können die Antragsteller, deren Lizenzantrag abgelehnt wurde, Rechtsschutz
in Anspruch nehmen, was Auswirkungen auf die Erteilung der Lizenz an
Personal Exchange International Ltd. haben kann.
  
Kontakt:
mybet Holding SE
Investor Relations & Corporate Communications
Yulia Link
Tel. +49 (40) 85 37 88 47
Fax +49 (40) 85 37 88 30
Mail yulia.link@mybet.com


---------------------------------------------------------------------------

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

Der Vorstand Sven Ivo Brinck kommentiert: 'Wir freuen uns über die
Nachricht, dass unser Antrag unter den zwanzig Bestbewerteten ist und das
Ministerium beabsichtigt, an unserer Konzerngesellschaft eine Konzession zu
erteilen. Daraus werden innerhalb des Unternehmens Anpassungen notwendig,
die sowohl mit Chancen als auch Risiken für das operative Geschäft
verbunden sind. Außerdem müssen wir berücksichtigen, dass die Bewerber, die
eine Lizenzablehnung bekommen haben, im Wege des Einstweiligen
Rechtsschutzes gegen die Entscheidung des Hessischen Innenministeriums
vorgehen können. Dadurch ist es unsicher, ob die Lizenzen gleich in zwei
Wochen oder erst nach der Beendigung des entsprechenden Verfahrens erteilt
werden. Ferner ist unklar, ob und unter welchen Rahmenbedingungen die
Wettbewerber, deren Antrag abgelehnt wurde, während eines laufenden
Gerichtsverfahrens ihr Sportwettangebot in Deutschland weiter betreiben
dürfen. Wir bereiten uns auf alle Szenarien bestmöglich vor'.

02.09.2014 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche 
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. 
DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------
 
Sprache:      Deutsch
Unternehmen:  mybet Holding SE
              Jägersberg 23
              24103 Kiel
              Deutschland
Telefon:      +49 40 85 37 88-0
Fax:          +49 40 85 37 88-30
E-Mail:       ir@mybet.com
Internet:     www.mybet-se.com
ISIN:         DE000A0JRU67
WKN:          A0JRU6
Börsen:       Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr
              in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart
 
Ende der Mitteilung                             DGAP News-Service
 
---------------------------------------------------------------------------