• Sprache:

Alle Mitteilungen und News

mybet Holding SE: Vorstand stellt einen Insolvenzantrag wegen drohender Zahlungsunfähigkeit

mybet Holding SE / Schlagwort(e): Insolvenz
mybet Holding SE: Vorstand stellt einen Insolvenzantrag wegen drohender Zahlungsunfähigkeit

17.08.2018 / 11:42 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


mybet Holding SE: Vorstand stellt einen Insolvenzantrag wegen drohender Zahlungsunfähigkeit

Der Vorstand der mybet Holding SE (Aktien: ISIN DE000A2LQ009, junge Aktien: ISIN DE000A2LQ7F4, Wandelschuldverschreibungen 2015/2020: DE000A1X3GJ8 und 2017/2020: DE000A2G8472) hat heute beim Amtsgericht Charlottenburg einen Insolvenzantrag wegen drohender Zahlungsunfähigkeit gestellt. Gleichzeitig betroffen von der Antragstellung sind auch die zur mybet Gruppe gehörenden ANYBET GmbH und SWS Service GmbH.


Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

Mitteilendes Unternehmen:
mybet Holding SE, ISIN DE000A2LQ009, junge Aktien: ISIN DE000A2LQ7F4 Frankfurter Wertpapierbörse Prime Standard

Mitteilende Person:
Markus Peuler, Vorstand

Kontakt
mybet Holding SE
Karl-Liebknecht-Straße 32
D-10178 Berlin
Investor & Public Relations
tel +49 30 22 90 83-161
fax +49 30 22 90 83-150
E-Mail: ir@mybet.com


17.08.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this